Share on pinterest
Share on whatsapp

Nordhessischer Schmandkuchen
wie bei Oma

Nordhessischer Schmandkuchen

Der Nordhessische Schmandkuchen erinnert mich an meine Kindheit und verbindet mich mit meiner Heimat, dem schönen Nordhessen! Man hört vieles über die oft grimmig erscheinenden Nordhessen, aber unsere Spezialitäten wie Ahle Worscht oder dieser Schmandkuchen sind einfach unvergleichlich lecker! 

Zutaten für 1 Blech:

Für den Bisquitteig: 

  • 125 g Butter 
  • 200 g Zucker 
  • 2 Päckchen Vanillezucker 
  • 4 Eier 
  • 300 g Mehl
  •  1 Päckchen Backpulver 
  • 200 ml Sprudelwasser 
  • Prise Salz

Für die Schmadcrème:

  • 3 Becher Schmand 
  • 3 Becher Schlagsahne 
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • Zucker & Zimt

Schritt 1/3
Ofen auf 180°C vorheizen
125 g Butter – 200 g Zucker – 2 Päckchen Vanillezucker – 4 Eier – 300 g Mehl – 1 Päckchen Backpulver – 200 ml Sprudelwasser – Prise Salz

Butter weich werden lassen, Zucker, Eier und Vanillezucker zugeben und verrühren. Anschließend das Mehl mit dem  Backpulver vermengen und einsieben. Das ganze zu einem glatten Teig verrühren und das Sprudelwasser dazugeben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und für ca. 20 Minuten backen. Nach der Backzeit die Stäbchenprobe nicht vergessen. 

Schritt 2/3
3 Becher Schmand – 3 Becher Schlagsahne – 1 Päckchen Sahnesteif – 3 Päckchen Vanillezucker

Die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen. Den Schmand mit dem Vanillezucker verrühren und die Sahne unterheben. 

Schritt 3/3
Den Bisquitboden komplett auskühlen lassen. Anschließend die Crème auf dem Boden gleichmäßig verteilen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Der ganze Kuchen sollte nun für mindestens 2 Stunden ziehen, besser noch über Nacht. 


Super easy vorzubereiten und einfach lecker! Viel Spaß.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

©Copyright Celina Fest