Share on pinterest
Share on whatsapp

Zoodles mit Garnelen
und Tomaten

Zoodles

Zoodles waren ein neuer Trend, den ich vor 2 Jahren etwa das erste Mal ausprobiert habe. Man muss Zucchinis mögen – aber ansonsten sind der Kreativität der Soßen bzw. Beilagen keine Grenzen gesetzt. Ich habe schon verschiedene Versionen ausprobiert, wobei mir nicht immer alle geschmeckt haben. Diese hier mit Garnelen, Cherrytomaten und Weißwein ist meine liebste. Natürlich kann der Weißwein auch ggf. durch Wasser oder Brühe ersetzt werden. 

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Zucchinis
  • 200 g Garnelen
  • 150 g Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch 
  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL Butter
  • Weißwein
  • Salz & Pfeffer 
  • Cayennepfeffer 
  • Eine Handvoll frischer Basilikum 
  • Olivenöl

Schritt 1/4
2 Zucchini – 1 EL Butter – Garnelen – 1 Zwiebel – 1 Zehe Knoblauch 

Die Zucchininudeln können zwar auch mit einem scharfen Messer geschnitten werden, am einfachsten ist es jedoch, wenn man einen entsprechenden Schneider dafür hat. Es gibt verschiedene Versionen -unsere sieht aus wie ein Spitzer und hat zwei verschiedene Schnittmuster. Nun also die Zucchinis waschen, die Enden abschneiden und in Nudeln zerschneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne zerlassen und die Garnelen darin ca. 3-4 Minuten, bei mittlerer Hitze brutzeln lassen, bis sie rosafarben sind (nicht zu lang, sonst werden sie schnell trocken und verlieren an Geschmack). Die Garnelen mit Pfeffer, Salz und einer Messerspitze Caennepfeffer würzen. Die Zwiebel und den Knoblauch kleinhacken. 

Schritt 2/4
Weißwein – 1/2 Zitrone –  150 g Tomaten

Garnelen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die gehackte Zwiebel in dieselbe Pfanne geben und anschwitzen. Nach 2-3 Minuten den Knoblauch dazugeben. Wenn das ganze anfängt anzubacken – mit Weißwein (Nach Gefühl – ca. 50-100 ml) und dem Saft der halben Zitrone ablöschen. Auch hier nochmal mit Pfeffer und Salz würzen. Die gewaschenen Cherrytomaten eingeben und köcheln lassen, bis die Tomaten weich werden und leicht aufplatzen. Wer Tomaten mag, kann gern noch mehr dazugeben – das gibt zusätzlichen Geschmack (ich nehme immer etwas weniger, weil Daniel keine Tomaten mag).

Schritt 3/4
Eine Handvoll frischer Basilikum – 1 EL Butter – Olivenöl – Zoodles 

Den Basilikum abspülen und kleinhacken. Ein paar Blätter zum anrichten überlassen. Nun einen EL Butter in die Pfanne geben und einrühren. Während die Butter schmilzt wird eine zweite Pfanne aufgestellt und mit Olivenöl erhitzt. Nun die Zoodles in dieser Pfanne 2 Minuten andünsten, zügig herausnehmen und mit in die andere Pfanne geben. 

Schritt 4/4

Alles auf einem Teller anrichten – Zoodles, die Tomaten drumherum und die Garnelen + Soße nicht vergessen. Ein paar Basilikumblätter drübergeben und fertig! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

©Copyright Celina Fest