Share on pinterest
Share on whatsapp

Kaiserschmarrn - das Original

Kaiserschmarrn

Wenn ich an Kaiserschmarrn denke, muss ich ebenso auch an Skiurlaub denken. In der Mittagspause bei strahlendem Sonnenschein auf der Hütte zu sitzen und einen leckeren Kaiserschmarrn auf der Hütte zu Essen – das fühlt sich nach Urlaub an! Und jetzt zeige ich euch mein liebstes Kaiserschmarrnrezept! Am besten schmeckt er noch warm, mit Puderzucker und z.B. selbstgemachtem Apfelkompott.

Zutaten für 2 Personen:

  • 50 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 100 g Mehl 
  • Prise Vanillezucker 
  • Prise Salz 
  • 2-3 Eier
  • Rumrosinen nach belieben (am besten einen Tag vorher in Rum einlegen)
  • etwas Butter, Zucker & Rum 

Schritt 1/4
Ofen auf 220 Grad vorheizen
50 g Zucker – 2-3 Eier – 150ml Milch – Prise Vanillezucker – Prise Salz

Die Rosinen sollten am besten schon am Vortag in Rum eingelegt werden. Nun werden die Eier, Milch, Zucker, Vanillezucker und Salz verrührt.

Schritt 2/4
100 g Mehl – Rumrosinen

Nun werden die Rumrosinen und das Mehl zugegeben und verrührt, bis ein recht flüssiger Teig entsteht.

Schritt 3/4
EL Butter

Nun wird die Butter in einer Pfanne zerlassen. Die Pfanne sollte gut aufgeheizt sein. Den Teig hineingeben und ca. 3 Minuten auf 3/4 Hitze backen. Jetzt sollte er ca. 2 cm hoch in der Pfanne stehen. Die Pfanne für 5 Minuten in den Ofen stellen. 

Schritt 4/4
Zucker, Butter, Rum

Die Pfanne aus dem Ofen nehmen, den Teig vorsichtig zerrupfen und Zucker, ein paar Butterflocken und etwas Rum über den Kaiserschmarrn geben. Die Pfanne nochmals ca. 5 Minuten in den Ofen geben, bis der Zucker karamellisiert ist. 

Abschließend die Pfanne aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker bestäuben und mit Apfelkompott warm genießen! 

7 Antworten

  1. I am no longer certain where you’re getting your information, but great topic.
    I must spend a while studying more or working out more.
    Thanks for magnificent information I used to be
    looking for this information for my mission.

  2. Hmm it looks like your site ate my first comment (it was extremely
    long) so I guess I’ll just sum it up what I had written and say, I’m thoroughly
    enjoying your blog. I too am an aspiring blog writer but I’m still
    new to everything. Do you have any helpful hints for first-time blog writers?
    I’d really appreciate it.

  3. Can I just say what a relief to discover a
    person that really understands what they are discussing over
    the internet. You actually understand how to bring a problem to light and make it important.
    A lot more people must look at this and understand this side of your story.
    It’s surprising you’re not more popular given that you definitely have the gift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

©Copyright Celina Fest